Blog, News

Erweiterung des Serviceportfolios mit All-Flash-Storage von Pure Storage

Verfügbarkeit und Performance

Maximale Verfügbarkeit und Performance der IT-Systeme sind wichtige Erfolgsfaktoren für uns und unsere Kunden. Das gilt besonders für Unternehmen, die eine hohe Zahl an Datenbanken betreiben und/oder festplattenintensive Anwendungen auf ihren Systemen laufen haben. Deshalb haben wir uns für den Einsatz von Pure Storage All-Flash-Arrays im Rechenzentrum entschieden,um für die nächsten Wachstumsschritte unserer Kunden gerüstet zu sein. Dank Pure Storage kann Timewarp nun Desaster Recovery as a Service anbieten, so dass Kunden nicht auf einen eigenen zweiten Rechenzentrumsstandort angewiesen sind. Die Kunden von Timewarp profitieren dabei zusätzlich von den Vorteilen hinsichtlich Skalierbarkeit, Performance und Administration.

Richtige Lösung für die anspruchsvollen Herausforderungen von Timewarp

Die Nutzung von Cloud Services nimmt weiter zu, und damit sammeln sich auch immer größere Datenmengen in Unternehmen an. Daten sind das Kapital der Unternehmen von heute und deren Bedeutung wird längst nicht mehr nur aus IT-Perspektive, sondern zunehmend aus Geschäftsperspektive betrachtet. Viele Kunden von Timewarp – etwa in den Bereichen Produktion, Zahlungsdienstleistungen, Videoproduktion oder auch Flugsicherung – sind daher abhängig von der schnellen Verfügbarkeit und Performance ihrer Daten. Timewarp wollte daher die Basis schaffen für eine hochverfügbare Hyper-V-(Cluster)-Umgebung für Tier 1 Storage mit der Möglichkeit zur flexiblen Erweiterung. Ein einfacheres Storage-Management war ebenfalls eine der Anforderungen. Durch die Integration der All-Flash-Speicherumgebung von Pure Storage werden auch bei zukünftig wachsendem Bedarf zwei Rechenzentrumsstandorte von Timewarp in Österreich unterbrechungsfrei verfügbar sein.
„Wir wollen das IT-Leben unserer Kunden einfacher machen“, so Michael Pambalk-Rieger, Geschäftsführer der Timewarp IT Consulting GmbH. Der Name Timewarp steht laut Pambalk-Rieger für individuelle, zukunftsweisende Lösungen, die den aktuellen und künftigen Anforderungen in den Bereichen Cloud Services, Hosting Applications und Infrastruktur gerecht werden. „Wir sind nicht nur ein IT-Service-Provider, sondern vielmehr ein strategischer Partner, der die Kunden Schritt für Schritt begleitet“, erläutert Pambalk-Rieger. „Deshalb war es für uns auch ein logischer Schritt, als erster heimischer Cloud Service Provider unseren Kunden Pure Storage zur Verfügung zu stellen. Damit können wir maximale Verfügbarkeit und Performance der IT Systeme garantieren.“

Maximale Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Performance für Desaster Recovery as a Service

Was für die Kunden von Timewarp neu hinzukommt, ist Desaster Recovery as a Service. Somit können Kunden auf einen zweiten Rechenzentrumsstandort verzichten. Timewarp spiegelt in diesem Fall die Kundensysteme ins eigene Rechenzentrum. So sind diese jederzeit reproduzierbar. Die Integration von Pure Storage erfolgt entweder im eigenen Rechenzentrum des Kunden, als Housing-Kunde von Timewarp oder als Hybrid-Cloud-Lösung. Unternehmen können in jedem Fall signifikant Kosten und Zeit sparen, während sich die Verantwortlichen weniger Sorgen um die wertvollen Daten machen müssen. Dank der Servicevariante sind auch keine Investitionen in weitere Hardware nötig.
Die All-Flash-Lösung von Pure Storage wurde bei Timewarp innerhalb von etwa 30 Tagen in das Hyper-V-Cluster im Rechenzentrum integriert. Als Host-Server für Hyper-V kommt bei Timewarp Hardware von HP, Dell und Huawei zum Einsatz, das Netzwerk basiert auf Brocade und HP. Verwaltet wird das Storage-System über eine WebGUI. Die Storage-Umgebung ist nun hochverfügbar und liefert SSD-Performance, vergleichbar mit lokaler SSD-Geschwindigkeit. „Wir können dadurch hochverfügbare, hochperformante Cloud-Server und auch isoliertes Tier 1 Storage anbieten“, erklärt Pambalk-Rieger.
Neben den erheblichen Verbesserungen in den Bereichen Verfügbarkeit und Performance, Verwaltung und Skalierbarkeit bietet Pure Storage großes Einsparungspotenzial. „Pure Storage Arrays sind sehr einfach zu verwalten und Storage-Erweiterungen sind per Plug and Play möglich, ohne auf Experten angewiesen zu sein“, fügt Pambalk-Rieger hinzu. „Dadurch können ungefähr zwei Drittel der Zeit für Administration eingespart werden.“
Auch in Sachen Platzbedarf ist die All-Flash-Umgebung von Pure Storage sehr anwenderfreundlich: Im Timewarp Rechenzentrum konnte ein ganzes Cabinet eingespart werden, was sich wiederum sehr positiv auf den Energieverbrauch auswirkt: So werden rund 16 A / 4 kW an Strom eingespart und bei der Kühlung ca. 13.000 BTU/h.

BUSINESS-TRANSFORMATION

Timewarp setzt Pure Storage All-Flash-Arrays im Rechenzentrum ein, um Desaster Recovery as a Service als neues Angebot bereitzustellen. Pure Storage lieferte dabei die Basis für eine hochverfügbare Hyper-V-(Cluster)-Umgebung für Tier 1 Storage. Die Lösung überzeugte durch erhebliche Verbesserungen in den Bereichen Hochverfügbarkeit, Performance, Verwaltung und Skalierbarkeit.

„Pure Storage Arrays sind sehr einfach zu verwalten und Storage-Erweiterungen sind per Plug and Play möglich, ohne auf Experten angewiesen zu sein.“
Michael Pambalk-Rieger, Geschäftsführer, Timewarp IT Consulting GmbH

 

ANWENDUNG:

Microsoft Hyper-V

 

HERAUSFORDERUNG:

• Zuvor kein Tier 1 Storage und Disaster Recovery as a Service im Portfolio
• Hohe Anforderungen an die Storage-Umgebung zur Bereitstellung neuer Services
• Bewältigung großer Datenmengen der Kunden

 

IT-TRANSFORMATION:

• Datendeduplikation von 900 Prozent für Cloud-Server (Tier 1 Storage)
• Erzielung einer Bandbreite von 8 Gbit/s und einer Latenzzeit von unter 1 ms
• Einsparung von 2/3 der Arbeitszeit für Storage-Administration
• Stromeinsparung von ca. 16 A / 4 kW

„Wir sind nicht nur ein IT-Service-Provider, sondern vielmehr ein strategischer Partner, der die Kunden Schritt für Schritt begleitet. Deshalb war es für uns auch eine logische Entscheidung, als erster heimischer Cloud Service Provider unseren Kunden Pure Storage zur Verfügung zu stellen.“
Michael Pambalk-Rieger, Geschäftsführer, Timewarp IT Consulting GmbH

Diesen Artikel teilen:
Veronika Pambalk