fbpx

Blog, News

ORACLE Datenbank Monitoring

Datenbank

Sie mieten Ihren DB Server –
Wir kümmern uns 24/7 darum

 

Eines der häufigsten Probleme in IT-Abteilungen ist wohl der Mangel an Arbeitskräften und die damit einhergehende Überlastung der Mitarbeiter. Trotzdem müssen Verfügbarkeit und Performance von Hardware und Applikationen garantiert werden, besonders wenn sie geschäftskritisch sind. Das Outsourcing des Datenbankbetriebs kann somit ein echter Game-Changer sein um Zeit, Geld und Nerven zu sparen.

 

Das kann selbstverständlich nur funktionieren, wenn der Cloud Partner auch weiß, was er tut. Deshalb stellen wir unsere Anforderungen an das ideale ORACLE Datenbank Monitoring vor.

 

Professionelle Monitoring Tools und gute Mitarbeiter

 

Wir verwenden für das Monitoring der IT-Systeme PRTG von Paessler. Mit dieser Anwendung monitoren wir OS und Applikationen sowie die Hardware anhand von Parametern, die wir individuell für Kunden anpassen.

Die zweite Säule eines sicheren Monitorings sind die Mitarbeiter: Diese haben jahrelange Erfahrung und müssen auch regelmäßig an Schulungen teilnehmen. Bei uns ist Alexander Jost für das Monitoring der ORACLE Datenbanken eines großen Kunden zuständig. „Wir untersuchen mit Skripten, wie gut es der Datenbank geht. Durch Abfragen einzelner Devices mit Sensoren erhalten wir Information über deren Ressourcen-Auslastung, Netzwerk und die Uptime. Anhand von Checks überprüfen wir Blöcke, Datafiles, freie Prozess oder Sessions usw. Den Zustand einer Datenbank finden wir über eigene Skripte heraus, die Werte zu den Checks aufzeichnen.“, sagt Alexander Jost, Operation Engineer bei Timewarp.

Alexander Jost, Operation Engineer, Timewarp

Anhand der definierten Schwellwerten werden Incidents ausgelöst und das Support Team bzw. Operation Team kümmern sich um die Lösung. Diese sind 24×7 im Einsatz und kommunizieren über ein Ticketing System (organisiert nach ITIL). Damit ist sichergestellt, dass automatische Nachrichten oder eigens erstellte nicht verloren gehen und der Status quo der Bearbeitung nachvollziehbar ist.

 

Individuelles 24×7 ORACLE Monitoring

 

Mit PRTG erhalten wir einen guten Überblick über den Zustand Ihrer Datenbanken sowie über die Verfügbarkeit und Performance. Generell unterscheiden wir beim Monitoring zwischen OS-Monitoring und Application-Monitoring. Beim Überwachen einer ORACLE Datenbank haben wir viel Erfahrung. Wir passen das Monitoring individuell an Ihre Präferenzen an und entwickeln die Skripte dazu. Individuelle Monitoring Parameter werden so mit einbezogen. Unser Ziel ist es, mit unseren Services das IT-Leben unserer Kunden so einfach wie möglich zu machen.

 

Deshalb brauchen wir nur 5 Schritte zur hochverfügbaren Cloud Datenbank:

 

  1. VMs bestellen -> Damit ist der Großteil Ihrer Arbeit erledigt.
  2. Wir setzten die VMs auf. -> Die Datenbank und das Monitoring werden eingerichtet.
  3. Wir passen das Monitoring individuell an Ihre Präferenzen an und entwickeln die Skripte dazu.-> Individuelle Monitoring Parameter werden so mit einbezogen.
  4. Festlegen der Reporting-Queue und Einbindung ins Ticketing -> Damit wird klar, wer was im Fall eines Incidents zu tun hat.
  5. Unterbrechungsfreie Migration mit Go Live

 

Die Schwerpunkte des OS-Monitorings sind:

 

  • CPU
  • RAM
  • Diskauslastung
  • Netzwerk
  • Memory
  • Uptime
  • Diverse Prozesse

 

Das wird beim Applikation Monitoring gemacht:

 

Dabei Überprüfen wir den Zustand der Datenbanken und reporten diesen in Checks. Die Umsetzung erfolgt dabei mittels individueller Skripte. Diese Shell Skripte werden automatisiert am Server ausgeführt. Wenn ein definierter Wert überschritten wird, erfolgt eine Benachrichtigung, je nach Definition, als Warnung oder Error. Bei Error wird ein automatisches Ticket generiert, das anschließend von unserem Support Team bearbeitet wird. Die Checks sind nach den Wünschen der Kunden individuell anpassbar z.B. corrupt Blocks, Prozesse, Datafiles, Recover Files, …

 

Haben Sie Fragen zu unseren Services oder brauchen Sie Beratung?

 

Dann kontaktieren Sie bitte Rainer Schneemayer unter beratung@timewarp.at oder +43 14141919-203

Diesen Artikel teilen:
Veronika Pambalk

Kommentare sind geschlossen.