Blog, News

Container as a Service

CaaS

So läuft Ihr Docker System stabil und hochverfügbar

Nur durch saubere Planung und richtiges Aufsetzten der Docker Umgebung kann diese ihr Potential entfalten. Deshalb haben wir (Docker) Container as a Service entwickelt. Wir helfen Ihnen beim Auf- und Umsetzten des Docker Projektes und stellen die hochverfügbare und skalierbare Infrastruktur zur Verfügung. Wir sind ISO zertifiziert, unsere Infrastruktur ist State oft the Art und ausschließlich in Tier III Rechenzentren in Österreich untergebracht. Damit haben Sie die Gewissheit, dass alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen auch in Hinblick auf den Datenschutz getroffen sind. Darüber hinaus kann die Nachfrage nach weiteren Ressourcen sehr schnell gedeckt werden.

 

Vorteile von Container as a Service:


  • Hochverfügbarkeit durch Timewarp Infrastruktur

     


  • Skalierbarkeit

     


  • Abgesicherte Umgebung (z.B. Firewall, Zugangskontrollen, Stromversorgung)

     


  • Schnelle Internetverbindung

     


  • Sicherer, zertifizierter Anbieter mit über zehn Jahren Erfahrung

     

 

 

Warum Docker Container as a Service?

Container as a Service ist ein Modell, bei dem IT-Organisationen und Entwickler zusammenarbeiten können, um ihre Anwendungen überall zu erstellen, zu versenden und auszuführen. CaaS ermöglicht eine geschützte und verwaltete Anwendungsumgebung bestehend aus Inhalt und Infrastruktur, aus der Entwickler Anwendungen selbst erstellen und bereitstellen können. Wichtig dabei ist, dass die Software nicht ständig an die jeweiligen Voraussetzungen für das Deployment und den Betrieb angepasst werden müssen.

 

Docker ist eine ressourcenschonende Container Virtualisierung. Das Open Source Projekt lebt von einer starken Community, die viele neue Templates bereitstellt. Der Katalog enthält mittlerweile auch Images von großen Playern wie z.B. Elastic Search Cluster, GitLab oder MS SQL Server 2017.

Es ist zu erwarten, dass sich Software Anbieter noch mehr in Richtung Portabilität und Open Source öffnen und mit der Zeit immer mehr fertige Dockerimages angeboten werden. Diese sind wichtig, denn ein fertiges Image bedeutet wenig Installationsaufwand ohne Einarbeitung. Software kann so sehr einfach und schnell deployed und ausprobiert werden.

 

Vorteile von Docker auf einen Blick:


  • Ressourcenschonende Container Virtualisierung

     


  • Open Source

     


  • Automatische(r) Bereitstellung und Betrieb von Applikationen

     


  • Prozessor, RAM, Netzwerk, Block-Speicher sind isoliert

     


  • Portabilität

     


  • Kapselung von Anwendungen und Bibliotheken in Container

     

 

 

Was man beim Aufsetzten einer Container Umgebung beachten sollte

So einfach das Container System in der Anwendung ist, so komplex und aufwendig ist die Planung und Installation. Für einen sinnvollen Betrieb ohne Datenverlust ist es nötig, alle Bereiche hochverfügbar zu planen.

Es erfordert einiges an Umdenken von manuellen Installationen zu hochstandardisierten, imagebasierten. Das bedeutet, dass alle Änderungen in einem Container vergänglich sind. Wird der Container gelöscht, wird zum Beispiel die gesamte Anwendung gelöscht. Deshalb ist es sehr wichtig, die gesamte Konfiguration vor Beginn zu entwerfen, damit solche möglichen Fehlerquellen von vorne hinein ausgeschalten werden können. Die Images müssen von Beginn an richtig adaptiert werden.

Ein weiteres Problem könnten durch die Community bereitgestellte Images sein, da diese theoretisch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Deshalb empfehlen wir nur Images von namhaften Herstellern zu verwenden oder solche, für die es schon ausreichend Erfahrungswerte gibt.

 

Timewarp CaaS

Mit Container as a Service sind Sie “hazel free”. Bei Timewarp können Sie einfach die richtige Infrastruktur mieten. Darüber hinaus helfen wir bei der Planung und Umsetzung. Damit ist Ihr Container Projekt sehr schnell auf Schiene und Sie können sehr rasch ohne Investitionskosten für Hardware damit starten. Und bei Bedarf können Sie die Infrastruktur sehr schnell skalieren.  In jedem Fall profitieren Sie vom Pay-per-Use-Modell, bei dem Sie nur das zahlen, was Sie auch tatsächlich brauchen.

 

 

Weitere Infos unter https://timewarp.at/docker/

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel teilen:
Veronika Pambalk