Blog, News

Mit GitLab Hosting schneller zu IT-Automation

IT Automation funktioniert nur, wenn man einen kompetenten GitLab Hoster an Board holt. Denn dabei zählen Schnelligkeit, Sicherheit, Skalierbarkeit und Privatsphäre. Lesen Sie hier, wie Timewarp Sie bei der Einführung und Umsetzung von Continuous Integration und Continuous Delivery unterstützen kann.

Beim GitLab Hosting zählen Schnelligkeit, Sicherheit, Skalierbarkeit und oft auch Privatsphäre, die durch dedizierte Server bereitgestellt werden kann. GitLab ist eine Open Source Verwaltung für den Quellcode. GitLab bildet den Ausgangspunkt für Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD), wichtige Schritte in Richtung IT Automation.

Wesentlich für das Gelingen von IT Automation ist natürlich die Auswahl eines kompetenten Hosting-Anbieters, der Sicherheit, Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit garantiert. Timewarp als erfahrener Cloud Service Provider hostet GitLab ausschließlich in (Docker) Containern auf State-of-the-Art Infrastruktur in hochsicheren Rechenzentren. Die GitLab-Instanz bzw. die Docker Container werden auf Wunsch auf privaten, dedizierten Servern unter eigenem Domänennamen ausgeführt und vollständig verwaltet.

 

Continuous Integration und Continuous Delivery auf GitHub oder GitLab Instanzen

 

Um den CI/CD Prozess möglichst effizient umsetzten zu können, sollte GitLab auf dedizierten Timewarp Servern gehostet werden. Für Timewarp sind Hochverfügbarkeit, Sicherheit, Schnelligkeit und Skalierbarkeit Grundvoraussetzungen beim Hosting. Die GitLab Hosting Infrastruktur befindet sich deshalb ausschließlich in zertifizierten Rechenzentren in Wien, die nach Tier IV Status gebaut und nach TIER III zertifiziert wurden.

Damit die Einführung von Continuous Integration und Continuous Delivery in Unternehmen von Erfolg gekrönt ist, sollte der Prozess und eine eventuelle Migration genau geplant werden. Das Timewarp Projektteam unterstützt hier den gesamten Prozess und schult Mitarbeiter in Workshops. Nach dem Go-live überwacht das Timewarp Support Team den Betrieb der Docker Container 24×7.

 

Vorteile von CI/CD

 

Continuous Integration und Continuous Delivery führt Entwicklung und Operations zusammen. Für Entwickler lassen sich durch CI/CD schnell neue Features vollautomatisch testen und ausrollen. Mehrere Entwickler, die am Quellcode arbeiten, können Änderungen durch einen Check-in in GitLab bereitstellen.

Ist der Vorgang gestartet, können verschiedene Aktionen ausgeführt werden wie z.B. Compile, Testen und ausführen eines Deployments.

Hier kommen Kubernetes oder Rancher ins Spiel. Kubernetes und Rancher sind Orchestrierungssysteme auf Container-Webplattformen für Docker. Durch die Kubernetes Integration wird beispielsweise automatisch in die Docker Umgebung deployed. Damit ist die Auslieferung auch auf Klick in Sekundenschnelle realisierbar.

Das spart eine Menge Zeit. Nach erfolgreichem Testen werden so Applikationen per Knopfdruck in die produktive Umgebung übertragen. Besonders vorteilhaft ist das für Unternehmen, die mehrere Standorte auch verteilt über den Globus haben.

 

 

Warum Docker Container?

 

Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD) sind wesentliche Automatisierungsschritte in der IT. Bei einem reibungslosen Ablauf von CI/CD können sowohl Entwickler als auch Tester und Deployment erhebliche Zeitersparnis verbuchen. Unternehmen sparen damit sehr viel Geld.

Timewarp stellt GitLab in Docker Containern bereit. Gegenüber virtuellen Maschinen zeichnen sich Container (Docker) vor allem durch einen geringeren Ressourcenverbrauch und die höhere Geschwindigkeit bei der Ausführung aus. Docker verpackt Applikationen in Container-Images, die alles mitliefern, was für die Ausführung nötig ist: also Bibliotheken, Scripte, Code usw. Dadurch sind diese Container auch in Sekundenschnelle reproduzierbar, skalierbar und portabel. Auch in einer Hybrid-Cloud erleichtert Docker durch standardisierte Schnittstellen einerseits die Migration zwischen verschiedenen Anbietern und Clouds und andererseits die Portierung zwischen den Systemen.

 

Info unter

https://timewarp.at/docker

https://timewarp.at/dynamisch-skalierbare-webplattform-auf-basis-docker/

 

Diesen Artikel teilen:
Veronika Pambalk