Blog, News

Cloud Backup as a Service mit End-to-End-Verschlüsselung

So einfach kann Backup in die Cloud sein! Managen Sie die schnelle und zuverlässige Speicherung und Wiederherstellung Ihrer Daten mit nur minimaler Beeinträchtigung Ihres Geschäftsbetriebs. Schützen Sie Ihre Daten mit einer quellseitigen End-to-End-Verschlüsselung und schließen Sie damit unerlaubten Zugriff aus.

IT Sicherheitsstrategie eines Unternehmens gehören selbstverständlich Backups und Disaster Recovery. Cloud Backup as a Service ist eine Variante, wie Unternehmen Daten über die Cloud sichern und wiederherstellen können. Software Anbieter wie veeam oder Commvault bieten dazu zahlreiche Software Lösungen an. Die eigentliche Infrastruktur wird dabei von einem Cloud Infrastruktur Provider wie TIMEWARP zur Verfügung gestellt. Dieser muss wesentliche Kriterien erfüllen: Er muss Sicherheit, Hochverfügbarkeit und Zuverlässigkeit garantieren, denn immerhin vertrauen Firmen dem Backup Cloud Dienst ihre Daten an.

 

Eine Cloud Backup Lösung muss ihrerseits wichtige Voraussetzungen erfüllen können: Sie muss

  • Daten schnell verschieben können,
  • eine hohe Verfügbarkeit aufweisen,
  • den Geschäftsbetrieb nur minimal beeinflussen und
  • eine schnelle und zuverlässige Wiederherstellung der Daten garantieren.

 

Vorteile von Cloud Backup für Unternehmen

 

Die 3-2-1-Regel lässt sich mit Cloud Backup as a Service leicht bewerkstelligen. Diese besagt, dass 3 Kopien auf 2 verschiedenen Medien existieren sollen, wovon eine außer Haus aufbewahrt werden soll. Die Speicherung an verschiedenen Orten ist mit dem Cloud Dienst Backup aaS von TIMEWARP eine Selbstverständlichkeit, ohne Geld für den Ausbau eines Sekundärstandortes investieren zu müssen. Timewarp verfügt über zwei Rechenzentrums Standorte in Wien. Beide wurden nach TIER IV Status gebaut und verfügen deshalb über ein Höchstmaß an Sicherheit, Verfügbarkeit und Connectivity.

Die IT Belegschaft eines Unternehmens wird durch Cloud Backup sehr stark entlastet. Durch das Outsourcing entfallen die Anschaffung und der Betrieb der Backup Systeme, da diese einfach beim Cloud Provider TIMEWARP gemietet werden. Dadurch entfallen Kosten für Investition in Hardware, Standplatz, Beschaffung und Wartung fast gänzlich bzw. lassen sich diese in variable Kosten eines Pay-as-you-use- Models umwälzen.

Cloud Backup as a Services hat auch in Sachen Skalierbarkeit die Nase vorn. Werden mehr Ressourcen gebraucht, mietet man sich diese schnell und unkompliziert dazu. Dadurch lässt sich viel Zeit sparen und die Kosten für Investitionen entfallen auch hier.

 

 

Timewarp Cloud Backup as a Service mit veeam Cloud Connect

 

Natürlich können Cloud Backups auch Nachteile mit sich bringen. Einer davon ist die benötigte Bandbreite, die Up- oder Downloads in das Backupsystem verursachen können. Veeam bietet deshalb Features an, die den Netzwerk Traffic durch integrierte Deduplizierung und Komprimierung reduzieren und das WLAN beschleunigen. Die Übertragung von physikalischen und virtuellen Backups über eine sichere SSL-Verbindung in das TIMEWARP Rechenzentrum kann deshalb in der Regel ohne zusätzliche Bandbreite erfolgen.

 

 

Hochsicherer Cloud Datenspeicher mit End-to-End-Verschlüsselung

 

Gibt man Daten außer Haus, ist Vertrauen in den Backup Hoster eine Grundvoraussetzung. Viele Unternehmen scheuen sich nach wie vor, Cloud-Dienste in Anspruch zu nehmen. Geschürt wird diese Skepsis aus der Angst, Daten könnten verloren gehen oder ausgelesen werden. TIMEWARP ist deshalb ISO 27001 und 27018 zertifiziert und garantiert höchste Standards im Bereich Sicherheit und Datenschutz sowie in der verwendeten Hard- und Software.  Um Daten zu schützen, setzten wir auf Verschlüsslung.

Die Lösung Veeam Cloud Connect bietet End-to-End-Verschlüsselung. Damit können alle Daten quellseitig, bevor sie das Netzwerk verlassen, verschlüsselt werden. Damit wird auch eine Schwachstelle in Sachen Cloud Backup, nämlich die reine End-Verschlüsselung, umgangen. Theoretisch könnte es bei dieser bei der Übertragung zum Auslesen der Daten kommen. Ein zusätzliches Sicherheitsrisiko könnten auch Mitarbeiter eines Cloud Anbieters sein, würden die Daten erst im Speicher verschlüsselt werden. Bei der End-to-End-Verschlüsselung hat eben nur der Kunde selbst die Möglichkeit seine Daten zu entschlüsseln, da diese erst in verschlüsselter Form den Cloud Dienst Backup as a Service erreichen. Somit besteht für Nicht-Berechtigte oder Behörden keine Möglichkeit, die Daten auszulesen.

 

Links:

 

Backup as a Service

Hochsicherer Datenspeicher

Desaster Recovery

Diesen Artikel teilen:
Veronika Pambalk