FAQ - Frequently Asked Questions

Veeam S3 Storage

S3 kompatiblen Object Speicher zu Veeam Back Infrastruktur hinzufügen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Backup Repository.
Dann wählen Sie S3 Compatible aus.

Objektspeichernamen

Vergeben Sie im Feld Name einen Namen für ein neues Objektspeicher-Repository und im Feld Description eine Beschreibung für zukünftige Referenzzwecke. Wenn Sie die maximale Anzahl von Aufgaben begrenzen möchten, die gleichzeitig verarbeitet werden können, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Gleichzeitige Aufgaben auf N beschränken.

Objektspeicherkonto

Geben Sie im Feld Service point die Endpunktadresse s3.timewarp.at Ihres S3-kompatiblen Objektspeichers an. Geben Sie im Feld Region eine Region an. Wenn Sie bereits über einen zuvor konfigurierten Account verfügen, wählen Sie ihn aus der Dropdown-Liste Credentials aus. Klicken Sie andernfalls auf Add und geben Sie Ihre Zugriffs-und Geheimschlüssel ein.

Objektspeichereinstellungen

Geben Sie im Feld Bucket einen Namen für den Bucket ein. Oder klicken Sie auf Browse, um den erforderlichen Bucket abzurufen. Den Bucket müssen Sie zuvor im Portal https://portal.timewarp.at/ erstellt haben. Geben Sie im Feld Folder einen Cloud-Ordnernamen ein, dem Sie Ihr Objektspeicher-Repository zuordnen möchten. Alternativ können Sie auf Browse klicken um einen vorhandenen Ordner auswählen.

MFA Aktivierung im Timewarp Portal

Rufen Sie https://portal.timewarp.at auf. Tragen Sie ihre zugesendeten Anmeldeinformation ein.
Laden Sie einen Authenticator App aus ihrem App Store herunter.
Wählen Sie in der App ein Geschäts-, Schul-oder Unikonto aus und scannen Sie den angezeigten Code.
Tragen Sie den angezeigten Code in das Feld Verification Code ein.

Namespace im anlegen im S3 Object Storage

Wählen Sie links in der Baumstruktur S3 Object Storage -> S3 Namespace und klicken Sie auf New, um einen neuen Namespace zu erstellen. Wählen Sie im Feld Customer ihren Kundennamen aus und setzen Sie ihre gewünschten Einstellungen. Danach bestätigen Sie mit Submit.
Quota: maximale Größe, die ein Bucket erreichen kann.
Retention Time: (Object-Lock): in dieser Zeit sind die Daten gelockt und können nicht verändert werden.
Compliance Mode: Daten können in dieser Zeit nicht gelöscht werden.
Server Side Encryption: Daten, die über HTTP geliefert werden, werden am Storage System verschlüsselt bevor sie gespeichert werden. Datenverbrauch steigt durch Verschlüsselung minimal.
Notieren Sie sich den Default Admin Username und das Default Admin Password. Um das Passwort anzuzeigen, klicken Sie auf das Auge.

IAM User anlegen

Wenn Sie das S3 Object Storage mit Ihrer Veeam Backup Infrastruktur verwenden wollen, dannn benötigen Sie einen IAM User. Wählen Sie links in der Baumstruktur S3 Object Storage -> IAM User und klicken Sie auf New, um einen neuen IAM User zu erstellen. Wählen Sie den Namespace aus für den Sie den IAM User erstellen möchten und fügen Sie eine Beschreibung im Feld Description hinzu.
Bestätigen Sie mit Submit.
Der neue IAM User ist angelegt und ein Username wurde vergeben.

Klicken Sie auf IAM User Access und anschließend auf das Auge um das Passwort zu erhalten.

Bucket anlegen

Wählen Sie links in der Baumstruktur S3 Object Storage -> Buckets und klicken Sie auf New, um ein neues Bucket zu erstellen.
Wählen Sie im Feld Namespace den Namespace aus indem das Bucket erstellt werden soll und setzen Sie ihre gewünschten Einstellungen.
Danach bestätigen Sie mit Submit.

Download Anleitung mit Bildern

Hier können Sie die Anleitung mit Symbolbildern downloaden. HowTo S3 Storage

Further Articles:

Welche Vorteile bringt IT Outsourcing für Unternehmen?

Was sind Tiers im Rechenzentrum?

Veeam S3 Storage

Vorteile eines vServer-Hosters aus Österreich

Die Vorteile von Managed K8s Services

Social Media

TIMEWARP Newsletter

Would you like to be informed about news right away? Then register here for the newsletter: