Disaster Recovery Plan

So entwickeln Sie eine nachhaltige DR Strategie:

Da Cyberangriffe nach wie vor zunehmen, ist es für Unternehmen sehr wichtig einen Disaster Recovery Plan zu haben. Damit im Fall eines Angriffs die Daten schnell und vollständig wieder hergestellt werden können, sollten Sie auf hochverfügbare und hoch-performante DRaaS Lösungen setzten, die auch die DSGVO Kriterien erfüllen. Wir bieten Disaster Recovery mit Cloud Services aus Österreich. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Disaster Recovery Plan in nur 10 Schritten erreichen:

10 Schritte in Richtung DRaaS Lösung

    o Ganz zu Beginn empfehlen wir, einen Servicekatalog zu erstellen und Ihre RPO und RTO- Werte zu definieren. Aufgrund dieser Kriterien bauen wir die individuelle Lösung auf.

    o Ebenso wichtig ist die Beschreibung der Abhängigkeit der Serversysteme zu den Services in einem Disaster Recovery Plan. Dies trägt in weiterer Folge dazu bei zu priorisieren, welche Systeme sich im Falle eines Desasters zuerst hochfahren müssen.

    o Anschließend lagern wir die Backups auf den DR-Standort (Rechenzentrum Interxion oder NTT Wien) aus. Wichtig ist, dass Ihre Daten zu 100% in Österreich bleiben.

    o Dazu bereiten wir einen Backup Server am Disaster Recovery Standort vor, um im DR-Fall die Backup Repositories einlesen zu können. Nachdem diese verschlüsselt sind, muss das richtige Schlüsselmaterial bereitgestellt werden.

    o Anschließend installieren wir die Netzwerkanbindung am DR-Standort.

    o Danach bereiten wir die Firewall am Disaster Recovery Standort vor. Anschließend installieren wir jenen Mechanismus, mit dem die Policy am Hauptstandort synchronisiert wird.

    o Ein sehr wichtiger Schritt erfolgt danach: Sie testen das Recovery System und restoren ausgewählte Server am DR-Standort.

    o Waren die Tests erfolgreich, können die DNS-Einträge angepasst werden. Dadurch landen die Zugriffe am DR-System.

    o Ein wichtiger Punkt ist es auch, einen Notfallplan zu erstellen. Das Niederschreiben der entsprechenden Schritte erleichtert im Ausnahmezustand das Vorgehen. So können die einzelnen Maßnahmen der Reihe nach abgearbeitet werden, ohne dass etwas Wichtiges übersehen wird.

    o Wir empfehlen dringend, dass der Disaster Recovery Plan jährlich überprüft wird. Dazu ist es wichtig, dass wir einen Prozess etablieren, der sicherstellt, dass einmal im Jahr die Funktionalität des Systems getestet wird. Nur so können Sie sicher sein, dass im Fall eines Disasters die tatsächlich benötigten Ressourcen wie CPU, RAM oder Storage auch tatsächlich verfügbar sind.

Brauchen Sie Unterstützung bei der Einführung eines Disaster Recovery Plans und/oder bei der Umsetzung einer DRaaS Lösung?

Dann wenden Sie sich gerne an uns. Wir beschäftigen uns schon seit Jahren mit Security Lösungen aus der Cloud für Unternehmen unter Einhaltung der DSGVO. Ihre Daten bleiben in Österreich. Besonders wichtig ist uns auch ein nachhaltiges Vorgehen bei der Bereitstellung von businesskritischen Cloud Services. Sie erreichen unser Team unter sales@timewarp.at

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:

So sorgen Sie für Business Continuity
So finden Sie die ideale Disaster Recovery Lösung

Neueste Beiträge:

Klimaneutralität als Ziel bei Cloud Hosting
Timewarp auf dem Weg zur Klima­neutralität
Darstellung von Datacenter mit Containern
Container Hosting und seine Vorteile im Vergleich zu Cloud Servern
Videocall und Collaboration Lizenzen Office 365
Entdecken Sie die Vielfalt von Office 365 Lizenzen für Ihr KMU!

Social Media

TIMEWARP Newsletter

Möchten Sie über Neuigkeiten immer gleich informiert werden? Dann melden Sie sich hier zum Newsletter an: